Einen Moment bitte...
Anmelden beim Karl-May-Shop
Hier können Sie sich mit den Ihnen bekannten Anmeldeinformationen
beim Karl-May-Shop anmelden.

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen? Dann einfach hier klicken.
Abbrechen Anmelden
Menü


€ 49,-
Versandkostenfrei!



Karl May auf der Bühne - Band I
Frühe Inszenierungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sowie Freilichtbühnenerfolge von Rathen über Ratingen bis Bad Segeberg

Autor: Nicolas Finke / Reinhard Marheinecke

Beschreibung:
Seit den 1950er-Jahren haben Karl-May-Festspiele von Bad Segeberg bis Elspe Tradition - Hunderttausende pilgern heute Jahr für Jahr zu mehr als zehn Freilichtbühnen im gesamten deutschsprachigen Raum. Stars wie Pierre Brice, Alexander Klaws, Gojko Mitic, Wayne Carpendale oder Claus Wilcke hauchten Karl Mays Figuren in zahlreichen Bühnenfassungen Leben ein. Winnetou zum Anfassen - das begeisterte das Publikum allerdings schon lange, bevor Karl Mays Apatschenhäuptling erstmals über die Freilichtbühnen von Bad Segeberg oder Elspe ritt. So reicht die Bühnengeschichte zurück bis zu Karl Mays Lebzeiten.

Dem Phänomen der zahlreichen Karl-May-Inszenierungen widmet sich nun erstmals umfassend die auf drei Bände ausgelegte Buchreihe "Karl May auf der Bühne". Band 1 behandelt unter anderem die Erfolge von Rathen vor und während des Zweiten Weltkrieges, die Story der Bad Segeberger Festspiele, die frühen Dramatisierungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sowie Festspiele, die im Fahrwasser des Riesenerfolgs der Karl-May-Filme der 1960er-Jahre entstanden.

Anmerkungen:
Erscheint voraussichtlich Oktober 2020.
Vorbestellungen möglich!

Seiten: 400

Format: 21,0 x 29,7 cm

Umschlag: Hardcover (laminierter Pappband mit Gold-Veredelung)

Titelbild: Torsten Greis

Erscheinungsjahr: 2020

Verlag: Karl-May-Verlag GmbH

Bestell-Nr: 00143

ISBN: 978-3-7802-0143-0

Preis: € 49,- [D]



 Weitere Titel des Autors Nicolas Finke / Reinhard Marheinecke

 Weitere Titel aus Film und Bühne

 Weitere Titel aus Großbände

 Weitere Titel aus Karl May auf der Bühne